BuiltWithNOF
Spielberichte 2015/2016
  • 05.09.2015: 1.Spieltag:
    Grün-Weiß Großbeeren - MSV Zossen 07                 ausgefallen


    12.09.2015: 2.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SV Siethen                  1:3 (1:0)

    Aufstellung:                     S.Jansen

          T.Zoyk                T.Sperling              O.Thiel-Schröder

                   F.Czihak                 M.Norgall         
     
        G.Howitz      J.Freier                 S.Meneses           S.Hamm

                               S.Schröter               
     
    Auswechslungen:
    A.Martin füt O.Thiel-Schröder (41.Min.), P.Gohl für S.Hamm (59.Min.)

    Tore:
    1:0 G.Howitz (38.Min.), 1:1 (66.Min.), 1:2 (69.Min. Handelfmeter), 1:3 (80+4.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten:

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV mit Fehlstart in die Saison !!!
    Das Spiel am ersten Spieltag wurde ja gegen den Meister Großbeeren verlegt, und so griff der MSV erst heute ins Geschehen ein. Gegen den SV Siethen war man wie immer nur krasser Außenseiter, zeigte aber in der ersten Halbzeit eine ganz starke Leistung. Von Beginn an der MSV mit couragierten offensiven Spiel, was den Gast sichtlich verunsicherte. Der MSV sogar phasenweise das bessere Team, die erste Großchance hatte aber dennoch der Gast in der 11.Spielminute, der Schuß geht aber knapp neben das Gehäuse. Kurz vor der Halbzeit belohnt sich der MSV für sein gutes Spiel und geht in der 38.Minute 1:0 in Führung. Der MSV Kapitän J.Freier schickt G.Howitz, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen kann und aus spitzen Winkel einschießt. Eine Minute später rettet der MSV Keeper mit Klasse Reflex und so geht der MSV nicht einmal unverdient mit der Führung in die Pause.    
    Nach dem Seitenwechsel dann aber ein völlig anderes Bild. Siethen jetzt klar das spielbestimmende Team und mit viel Druck um den Ausgleich herbei zu führen. So ergeben sich einige gute Tormöglichkeiten für den Gast. Der MSV hatte trotzdem einige gute Kontermöglichkeiten, die man aber viel zu leichtfertig verspielte. So nahm der Druck Mitte der zweiten Halbzeit immer mehr zu, da beim MSV einigen Spielern so langsam die Luft ausging. In der 58. und 63.Minute rettet S.Jansen mit starken Paraden den MSV noch vor dem Ausgleich, dann dreht Siethen das Spiel aber innerhalb von 3 Minuten. In der 66.Minute zunächst der 1:1 Ausgleich und in der 69.Minute durch einen Foulelfmeter sogar die 1:2 Führung. Der MSV danach leider wieder einmal mit einigen Undiszipliniertheiten, wodurch man sich selbst die Möglichkeit nahm, doch noch einen Punkt erkämpfen zu können. Zwar versuchte es der MSV noch einmal, wirkte nun aber viel zu verkrampft und kopflos. Als dann in der Nachspielzeit Siethen einen Konter zum 1:3 nutzte war das Spiel entschieden. 

     
    Trainerfazit:
    Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Zeitweise lief der Ball sehr gut durch die eigenen Reihen und man setzte viele offensive Impulse. So war die Halbzeitführung dann auch absolut verdient. Nach der Pause war es dann mit der Herrlichkeit vorbei, Siethen jetzt eindeutig das bessere Team. Man kam jetzt immer seltener in den Zweikämpfen und zog sich leider immer mehr zurück, wodurch der Druck noch größer wurde. Trotzdem hatte man noch einige gute Kontermöglichkeiten, sogar in Überzahl, da wurde aber der letzte entscheidende Pass vor dem Tor nicht gespielt. Als Siethen dann führte waren mal wieder bestimmte Spieler so undiszipliniert, dass sie damit der Mannschaft extrem schaden, und so die Chance nahmen doch noch zu punkten. Gerade in solch einer Phase braucht man eine zusammen haltende Truppe. Trotzdem kann man sich an der ersten Halbzeit aufbauen und nächste Woche im Pokal in Wildau versuchen dort wieder anzuknüpfen.  

    Einzelkritik: 

    S.Jansen:
    Unsere neue Nummer Eins mit einem Klasse Spiel. Sicher bei hohen Bällen und mit einigen hervorragenden Paraden. Einziger Fehler im Spiel leider beim 1:1. Heute bester MSV Spieler. Verletzte sich leider mit dem Schlußpfiff. Hoffentlich nicht allzu Ernstes. Gute Besserung.
    O.Thiel-Schröder:
    Mit sehr ordentlichen Spiel. Passsicher und mit guten Zweikampfwerten. Einzig die Grundschnelligkeit läßt noch zu wünschen übrig. Zur Pause angeschlagen ausgewechselt.
    T.Sperling:
    In der ersten Halbzeit mit einer starken Leistung. Organisierte Klasse die Abwehr und baute gut das Spiel von hinten auf. Nach dem Rückstand von mir nur noch ein Kopfschütteln.
    F.Czihak:
    Auch er mit einer starken ersten Halbzeit. Tat viel für den Spielaufbau und wieder einmal enorm zweikampfstark. Nach der Pause zog er sich dann leider viel zu weit zurück, anstatt den Gegner wie in der ersten Hälfte frühzeitig zu stören.
    M.Norgall:
    Nach den guten Trainingseindrücken, verdient in der Startelf. Zeigte in der ersten Halbzeit eine erstklassige läuferische Leistung und konnte auch im Aufbauspiel überzeugen. Wahrscheinlich aber etwas überpeest, denn nach der Pause baute er doch ziemlich ab.
    T.Zoyk:
    Heute in der Abwehr auf der rechten Seite eingesetzt mit einem guten Spiel. Setzte immer wieder gute offensive Impulse und konnte auch in der Abwehrarbeit überzeugen. 
    J.Freier:
    Unser heutiger Kapitän mit einer überzeugenden Leistung in der ersten Halbzeit. Diktierte klar das MSV Spiel und bereitete das 1:0 vor. Nach der Pause versuchte er immer wieder den MSV wieder in die Spur zu bringen. Auch bei ihm völliges Unverständnis für das Verhalten einiger Spieler. In der Schlußphase versuchte er es oft mit Gewalt zu erzwingen, blieb aber nun des öfteren hängen. Auch seine Pässe in die Spitze kamen nun nicht mehr an. 
    G.Howitz:
    Klasse läuferische Leistung am rechten Flügel. Sorgte immer wieder für viel Verunsicherung beim Gegner und belohnte seine starke erste Halbzeit mit seinem Tor zum 1:0. Nach der Pause bei den Kontermöglichkeiten fehlte ihm jedoch einige Male die Übersicht den Ball rechtzeitig abzulegen. 
    S.Meneses:
    Spielte heute als zweite hängende Spitze. Das Spiel ging aber in der ersten Halbzeit etwas an ihm vorbei. Leitete mit seinen unkontrollierten Befreiungsschlag in den eigenen Strafraum das 1:1 vor. Baute dann auch immer mehr ab, es fehlt einfach die Kondition.
    S.Hamm:
    Nach monatelanger Verletzungspause heute das erste mal wieder im Einsatz. Zeigte eine ordentliche Leistung, ohne jedoch die ganz großen Szenen zu haben. Es fehlt ihm einfach die nötige Spielpraxis. Mußte in der zweiten Halbzeit dann auch wieder angeschlagen ausgetauscht werden.
    S.Schröter:
    In Halbzeit 1 unwiderstehlich in den 1zu1 Situationen, wodurch er einige Freistöße rausholen konnte. Nach seiner langen Pause fehlt ihm aber noch die Spritzigkeit. Nach der Pause wurde er gerade bei den Kontern zu wenig mit eingebunden. 
    A.Martin:
    Kam für den angeschlagenen O.Thiel-Schröder zur zweiten Halbzeit und zeigte gerade im Zweikampf eine gute Leistung. Völlig unnötig allerdings sein Umstoßen, das zum 11m führte.
    P.Gohl:
    Kam für die letzten 20 Minuten für den angeschlagenen S.Hamm und zeigte eine durchschnittliche Leistung, was aber auch zu erwarten war, da er ja nur selten als Feldspieler aufgestellt wird.
     

    Im Kader ohne Einsatz:
    R.Hasche  



    Zurück zum Seitenanfang


    19.09.2015: 1.Pokalrunde:
    Phönix Wildau - MSV Zossen 07                 1:1 (0:0) n.V. 1:2

    Aufstellung:                      I.Meier

          T.Zoyk                T.Sperling              O.Thiel-Schröder

                   F.Czihak                 M.Norgall         
     
        A.Martin                  O.Röll                        S.Hamm

                   S.Rösch                  S.Schröter               
     
    Auswechslungen:
    S.Grüneberg für S.Hamm (58.Min.)

    Tore:
    1:0 (70.Min.), 1:1 S.Rösch (73.Min.), 1:2 F.Czihak (100.+1.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten:

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV mit Last Minute Tor in die nächste Runde !!!
    In der ersten Pokalrunde mußte der MSV zum tieferklassigen Gegner nach Wildau. In der Anfangsphase der MSV spielbestimmend und mit der ersten großen Möglichkeit zur Führung in der 7.Spielminute. Nach Flanke von A.Martin setzt S.Rösch den Kopfball aus wenigen Metern über das Gehäuse. Wildau stellte sich zunächst nur hinten rein und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen, so auch in der 12.Minute, doch den Schuß aus spitzen Winkel kann der MSV Keeper zur Ecke abwehren. Kurz danach bekommt der MSV an der rechten Strafraumseite einen Freistoß, den O.Röll ans Außennetz setzt. Von da an läuft dann nur noch wenig beim MSV zusammen und Wildau wird mutiger. Plötzlich ergeben sich einige gute Tormöglichkeiten für den Gastgeber. Der klasse aufgelegte MSV Keeper I.Meier muß gleich mehrmals sein Können zeigen und rettet den MSV das 0:0 zur Pause.    
    Nach dem Seitenwechsel verflacht dann das Spiel immer mehr. In der 49.Minute hat der MSV zunächst noch eine gute Möglichkeit, doch die Flanke von T.Zoyk köpft O.Röll über das Tor. Ansonsten viel Leerlauf auf beiden Seiten. Erst nach über der Hälfte der zweiten Halbzeit bekommt der MSV das Spiel dann wieder etwas besser in den Griff und hat gleich zwei Hochkaräter. 64.Minute trifft S.Schröter nur den Pfosten und eine Minute später setzt er einen Freistoß auf die Latte. Der MSV sucht jetzt die Entscheidung, wird aber in der 70.Minute eiskalt erwischt. Nach einer Flanke in den Strafraum bekommt O.Thiel-Schröder den Ball unglücklich gegen die Hand und es gibt Elfmeter, den Wildau zur 1:0 Führung nutzt. Glücklicherweise gibt der MSV 3 Minuten später die Antwort und kann ausgleichen. Eckball S.Grüneberg und S.Rösch kann zum 1:1 einköpfen. Der MSV jetzt weiter druckvoll um noch in der regulären Spielzeit das Spiel zu gewinnen. 79.Minute Flanke M.Norgall und Fallrückzieher von S.Grüneberg aber leider genau auf den Torhüter. Eine Minute später trifft F.Czihak aus guter Position nur das Außennetz. So blieb es beim 1:1 und es ging in die Verlängerung. In den ersten 10 Minuten hatte nur der MSV in der 85.Minute die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch bei der Doppelchance reagierte der Torhüter zweimal glänzend. Ansonsten passierte nicht allzu viel. Nach dem erneuten Seitenwechsel zunächst die Riesenchance in der 94.Minute für Wildau, doch der Stürmer vertändelt den Ball vor dem leeren Tor. Kurz danach Flanke S.Grüneberg und O.Röll schießt aus 1 Meter am Tor vorbei. Alles bereitete sich nun schon auf das anstehende Elfmeterschießen vor, als in der Nachspielzeit der Verlängerung F.Czihak zum 1:2 den Ball in den Winkel hämmert und der MSV ins Achtelfinale einzieht.  

     
    Trainerfazit:
    Aufgabe erfüllt und eine Runde weiter. Ansonsten ein ganz schlechtes Spiel, also abhaken und die nächsten Aufgaben angehen.  

    Einzelkritik: 

    I.Meier:
    Machte eine starke Partie und rettete, gerade in der ersten Halbzeit durch einige Klasse Paraden, den MSV vor einer Blamage .
    O.Thiel-Schröder:
    Zeigte erneut eine ordentliche Leistung. Nur Probleme wenn es beim Gegner schnell geht.
    T.Sperling:
    Auch er mit ordentlichen Spiel. Gutes Aufbauspiel. 
    F.Czihak:
    Wie immer mit weiten Wegen und gutem Zweikampfspiel. Pässe in die Spitze kamen aber selten an. Bis zum Siegtor mit einigen kläglichen Abschlüssen.
    M.Norgall:
    Ordentliches Spiel, obwohl er nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen konnte. Natürlich einer der “Laufstärksten”, aber mit einigen Abspielfehlern.
    T.Zoyk:
    Erneut starke Leistung als Verteidiger mit vielen offensiven Impulsen. 
    O.Röll:
    Läuferisch und kämpferisch stark. Mit einigen guten Spielideen. Hatte einige gute Tormöglichkeiten und Abschlüsse, wo man hätte mehr draus machen müssen. 
    A.Martin:
    Läuft viel und auch der Einsatz stimmt. Spielerisch aber mit vielen Mängeln. Einfach zu viele einfache Fehlpässe. 
    S.Rösch:
    Kämpfte und ackerte. Köpfte den Ausgleich. Ordentliches Spiel.
    S.Hamm:
    Hatte bei den schnellen Kontern so seine Mühe schnell genug zurück zu kommen. Ihm fehlt einfach noch mehr Training um wieder so richtig fit zu werden. Wurde völlig entkräftet ausgewechselt.
    S.Schröter:
    In der ersten Halbzeit mit einigen guten Szenen. Holte so einige Freistöße raus. nach der Pause haderte er zu oft , das er nicht angespielt wurde. hatte dann auch noch viel Pech bei seinen Torabschlüssen. 
    S.Grüneberg:
    Als er nach einer knappen Stunde eingewechselt wurde sorgte er für frischen Wind. Bereitete beide Tore vor. Gutes Spiel von ihm.
     

    Im Kader ohne Einsatz:
    R.Hasche  
    .
     

    Zurück zum Seitenanfang


    26.09.2015: 3.Spieltag:
    SpG Mittenwalde/Ragow 1 - MSV Zossen 07             3:5 (0:1)

    Aufstellung:                      I.Meier

          T.Zoyk                T.Sperling              O.Thiel-Schröder

                   F.Czihak                 O.Röll         
     
        A.Martin                  J.Freier                        M.Norgall

                   G.Howitz                  S.Schröter               
     
    Auswechslungen:
    S.Hamm für O.Thiel-Schröder (61.Min.)

    Tore:
    0:1 G.Howitz (19.Min.), 0:2 S.Schröter (41.Min.), 0:3 G.Howitz (54.Min.), 1:3 (59.Min.), 2:3 (61.Min.), 2:4 G.Howitz (69.Min.), 2:5 S.Schröter (78.Min.), 3:5 (80.+2 Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: M.Norgall (53.Min. Unsportlichkeit)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV effektiv im Nutzen der Chancen !!!
    Der MSV holte heute im 1.Auswärtsspiel in einem kampfbetonten Match in Mittenwalde seine ersten 3 Punkte. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Höhepunkten. Der MSV eiskalt im Ausnutzen seiner Chancen, aber auch mit viel Dusel, denn Mittenwalde vergab reihenweise riesige Torchancen.    
    Der MSV zunächst mit kontrollierten Spielaufbau, die ersten Torchancen hatte jedoch Mittenwalde. In der 8.Minute treffen sie nur den Außenpfosten und in der 13.Minute geht der Schuß nach einem Konter nur hauchdünn über das Gehäuse. Die erste Möglichkeit für den MSV eine Minute später, doch den Freistoß von J.Freier kann der Torhüter halten. Von da an der MSV spielbestimmend und mit dem 0:1 in der 19.Minute. J.Freier schickt am linken Flügel M.Norgall, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen kann und in der Mitte den freistehenden G.Howitz bedient, der die Führung markieren kann. Nach einer halben Stunde versucht Mittenwalde dann mit frühen Pressing das Aufbauspiel des MSV zu stören. Der MSV plötzlich mit vielen Fehlern und Mittenwalde kam zu mehreren großen Torchancen. In der 33.Minute die größte Möglichkeit, als der MSV Keeper einen Schuß aus 2 Metern mit Klasse Reflex gegen die Latte lenkt. So geht der MSV sehr glücklich mit der 0:1 Führung in die Halbzeit.  
    Die zweite Halbzeit lief gerade mal 1 Minute, als der MSV auf 0:2 erhöhen kann. Langer Ball von F.Czihak in den Lauf von S.Schröter, der ins lange Eck einschieben kann. Mittenwalde erst einmal geschockt und mit viel Glück in der 48.Minute, als ihr Torhüter einen Freistoß von J.Freier gerade noch zur Ecke abwehren kann. In der 54.Minute gelingt dem MSV dann sogar noch das 0.3. J.Freier setzt am rechten Flügel A.Martin ein, dessen scharfe Hereingabe G.Howitz eiskalt nutzt. Jetzt glaubte man eigentlich das Spiel wäre vorentschieden, doch Mittenwalde warf nun alles nach vorne und konnte durch einen Doppelschlag in der 59. und 61.Minute auf 2:3 verkürzen und war damit wieder im Spiel. Mittenwalde verstärkte nun den Druck und hatte viele gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Doch der MSV weiter eiskalt im Nutzen seiner Torchancen. 69.Minute Freistoß von J.Freier auf den langen Pfosten, wo zunächst O.Röll gegen den Pfosten schießt, aber G.Howitz dann am schnellsten schaltet und den Ball zum 2:4 in die Maschen jagt. Mittenwalde gab aber nicht auf, vergab aber die allergrößten Möglichkeiten kläglich. Kurz vor dem Ende schlägt der MSV dann erneut zu und erhöht durch S.Schröter auf 2:5. damit war das Spiel nun endgültig entschieden, obwohl in der Nachspielzeit Mittenwalde noch einen Treffer zum 3:5 Endstand erzielen kann. 
     
    Trainerfazit:
    5 Stürmertore gab es ja schon lange nicht mehr bei uns. Kompliment an die Beiden, die ihre Chancen eiskalt nutzten. In den ersten 30 Minuten gutes kontrolliertes Aufbauspiel, aber als Mittenwalde dann frühzeitig presste, hatten wir enorme Schwierigkeiten. Da müssen die Bälle dann auch mal einfach gleich lang gespielt werden. Und wir lassen, wie schon in der Vorwoche im Pokal, auch heute wieder einfach zu viele Torchancen zu. Da fehlt es noch an der defensiven Abstimmung.  

    Einzelkritik: 

    I.Meier:
    Auf der Linie mit starken Reflexen, gerade in der Szene der ersten Halbzeit, als er den Schuß aus kurzer Distanz glänzend gegen die Latte abwehrte. In der Strafraumbeherrschung aber mit vielen Unsicherheiten, da mußt du einfach viel ruhiger werden.
    O.Thiel-Schröder:
    Wie schon zuletzt mit ordentlicher Leistung. Mußte angeschlagen ausgewechselt werden.
    T.Sperling:
    Bekam schon nach wenigen Minuten einen starken Bodyscheck und hatte seitdem arge Luftprobleme. Hielt trotzdem tapfer bis zum Ende durch. 
    F.Czihak:
    Ging angeschlagen ins Spiel. Kämpfte und ackerte, konnte aber heute dadurch nicht viel für die Offensive tun. Bereitete aber das 0:2 vor.
    M.Norgall:
    Heute auf der linken Außenbahn eingesetzt, wo er aber nicht an Leistung der Vorwochen anknüpfen konnte. Klasse seine Vorbereitung zum 0:1. Ansonsten fehlte ihm manchmal die richtige Einschätzung der Situation.
    T.Zoyk:
    Hat sich mit erneut starker Leistung als linker Verteidiger festgespielt. 
    O.Röll:
    Riesenleistung im defensiven Mittelfeld. Große kämpferische Leistung. Tat viel für das Aufbauspiel, trotz einiger leichter Fehlpässe. 
    A.Martin:
    Heute mit besserer Leistung am rechten Flügel zur Vorwoche, obwohl ihm auch diesmal wieder leichte Fehlpässe unterliefen. Bereitet gut das 0:3 vor. 
    J.Freier:
    Fast an jeder offensiven Aktion mit beteiligt. An 3 Toren beteiligt. Pech heute bei seinen Freistößen. Wurde in der zweiten Halbzeit dann fast bei jeder Aktion hart, oft klar regelwidrig, attackiert, worunter seine Spielfreude etwas litt.
    G.Howitz:
    Alles Super. 3 Tore was man von einem Stürmer eben verlangt. Heute eiskalt im Ausnutzen seiner Chancen, was ja nicht immer so ist.
    S.Schröter:
    Unsere kleine “Labertasche” machte seine 2 Tore. Alles gut, gib der Mannschaft noch ein wenig Zeit, dann wirst auch du noch besser eingesetzt werden. 
    S.Hamm:
    Kam für die letzten 20 Minuten und machte ein gutes Spiel.
     

    Im Kader ohne Einsatz:
    S.Meneses Medina  
    .
     
    Zurück zum Seitenanfang


    10.10.2015: 4.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SV Teupitz / Groß Köris             2:1 (1:1)

    Aufstellung:                     T.Sperling

          T.Zoyk                S.Grüneberg              O.Thiel-Schröder

                   F.Czihak                  O.Röll         
     
        A.Martin        S.Schröter         S.Meneses               S.Rösch

                              G.Howitz                
     
    Auswechslungen:
    .

    Tore:
    0:1 (12.Min.), 1:1 Eigentor (21.Min.), 2:1 O.Röll (58.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: F.Czihak (54.Min. Unsportlichkeit)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV krampft zu drei Punkten !!!
    Der MSV hatte heute den Aufsteiger aus Teupitz zu Gast. In einem niveauarmen Spiel mit nur wenigen Höhepunkten war der MSV am Ende die glücklichere Mannschaft und gewinnt mit 2:1.  Beide Teams taten sich von Beginn an schwer, wobei der Gast zunächst etwas tonangebender war. Der MSV übernervös mit vielen Fehlpässen und Ballverlusten. Aber auch der Gast hatte große Mühe ein vernünftiges Spiel aufzuziehen. Trotzdem ging Teupitz in der 12.Minute mit 0:1 in Führung. Nach einer Flanke stand ein Teupitzer völlig frei und kann einköpfen. Ansonsten ein Spiel auf ganz schwachen Niveau. Die erste ansehnliche Kombination des MSV erst in der 21.Minute, was dann auch gleich zum Ausgleich führte. Der Ball lief endlich mal über mehrere Stationen, und nachdem A.Martin scharf vor das Tor flankte, schoß ein Teupitzer zum 1:1 ins eigene Gehäuse. Der einzige weitere Höhepunkt der ersten Halbzeit in der 30.Minute, als der Schiedsrichter ein Tor für den MSV wegen angeblichem Abseits nicht gab, leider eine Fehlentscheidung. Ansonsten gab es keine weiteren nennenswerten Szenen bis zur Pause.  
    Kurz nach Wiederanpfiff gab es gleich für beide Seiten eine gute Möglichkeit. Teupitz nach Eckball per Kopf knapp über das Tor und S.Rösch aus 20m gegen den Außenpfosten. Das war es dann aber auch schon wieder. Das Spiel verflachte nun immer mehr. Beide Mannschaften übertrafen sich mit Fehlpässen und Unzulänglichkeiten. Erst in der 58.Minute gab es den nächsten Höhepunkt, der dann auch spielentscheidend war. G.Howitz wird auf der rechten Seite kurz vor dem Strafraum gefoult und O.Röll hämmert den fälligen Freistoß in den Winkel zum 2:1 für den MSV. In der letzten Viertelstunde versuchte dann Teupitz auf den Ausgleich zu gehen. Sie hatten auch noch drei gute Möglichkeiten, die aber der MSV Torhüter abwehren konnte. So holte der MSV nach überschaubarer Leistung den nächsten Dreier.  

     
    Trainerfazit:
    Das Spiel einfach schnell abhaken, es zählen im Endeffekt nur die 3 Punkte. Das Spiel war für die Außenstehenden schon recht schwere Kost. Beide Teams mit unzähligen Fehlpässen. Wir kamen heute kaum einmal ins Spiel, aber letztendlich haben wir die Punkte geholt.  

    Einzelkritik: 

    T.Sperling:
    Hatte einen ruhigen Nachmittag, erst in der Schlußphase mußte er einige Male sein Können zeigen.
    O.Thiel-Schröder:
    Hatte so seine Probleme mit dem schnellen und körperlich robusten Gegenspieler. War oft nur zweiter Sieger im Zweikampf. 
    T.Zoyk:
    Durchschnittliches Spiel von ihm. Offensiv gelang ihm heute nur wenig, in der Defensive mit ordentlicher Leistung. 
    S.Grüneberg:
    Mußte heute mal wieder als Libero ran und war in den ersten 20 Minuten übernervös mit vielen einfachen Fehlpässen. Schlug oft nur den Ball irgendwo hin. Steigerte sich dann aber und zeigte in der 2.Halbzeit eine ansprechende Partie.
    F.Czihak:
    Wie man ihn kennt. Zweikampfstark mit viel Laufbereitschaft. Spielerisch allerdings gelang nicht allzuviel.
    O.Röll:
    Der zweite Sechser heute einer der Besseren. Versuchte immer wieder spielerische Akzente zu setzen. Aber auch er nicht fehlerfrei im Passspiel. Klasse sein Freistoß zum 2:1, der die Entscheidung brachte. 
    A.Martin:
    Leitete den Ausgleich ein, ansonsten aber mit wenigen Impulsen für das Offensivspiel. In der Defensive ordentlich. 
    S.Rösch:
    Kämpfte und ackerte. Versuchte immer wieder offensive Impulse zu setzen, ohne jedoch die entscheidenden Szenen zu haben. Pech bei seinem Pfostenschuß in der zweiten Halbzeit. Defensivarbeit zunächst nicht so gut, was er aber in der Schlußphase dann stark machte.
    S.Meneses:
    Unsere spanische Zaubermaus heute leider ohne Zauber. War zwar sehr bemüht und ackerte, viel lief bei ihm aber nicht zusammen.
    S.Schröter:
    Zunächst einzige Spitze. Bekam aber kaum einmal brauchbare Bälle. Versuchte sich einige Male mit einem Solo, wurde da aber im letzten Moment immer gestoppt. Nach der Pause im offensiven Mittelfeld, wo er eine ordentliche Leistung zeigte. 
    G.Howitz:
    Spielte zuerst im offensiven Mittelfeld. War zwar sehr bemüht, er ist aber halt kein Spielgestalter. Nach der Pause im Sturm, wo er aber heute nicht so gefährlich wirkte wie in den letzten Spielen. Holte aber wenigstens den Freistoß der zum 2:1 führte heraus.
     

    Im Kader ohne Einsatz:
    R.Hasche  
    .
     
    Zurück zum Seitenanfang


    17.10.2015: Pokal Achtelfinale:
    MSV Zossen 07 - SV Siethen                    1:5 (0:1)

    Aufstellung:                     T.Sperling

          T.Zoyk                 F.Czihak                A.Martin

                   F.Czihak                  O.Röll         
     
        S.Rösch                  J.Freier                     S.Meneses

                  S.Grüneberg               S.Schröter            
     
    Auswechslungen:
    S.Jansen für S.Rösch (65.Minute)

    Tore:
    0:1 (23.Min.), 0:2 (43.Min.), 0:3 (46.Min.), 0:4 (51.Min.), 0:5 (64.Min.), 1:5 S.Schröter (68.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten:

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV eiskalt ausgekontert !!!
    Vor einigen im Punktspiel scheiterte man an Siethen nur durch eigene Undiszipliniertheiten. So ging man heute ins Pokalspiel hochmotiviert und wollte endlich einmal Siethen knacken. Der MSV begann dann auch sehr gut. In der 4.Minute J.Freier per Freistoß nur knapp drüber und in der 12.Minute wird sein Schuß vom Torhüter gehalten. Danach wurde der Gast aus Siethen dann aber stärker, erhöhte das Tempo und machte mächtig Druck. Die erste Riesenchance in der 19.Minute, doch der MSV Keeper kann den Schuß aus 3 Meter mit einem Riesenreflex über die Latte lenken. Zwei Minuten später erneute Riesenparade vom MSV Keeper. In der 23.Minute dann aber doch die 0:1 Führung für Siethen. Nach einer Flanke kann zwar A.Martin per Kopf klären, aber genau auf einen Siethener, der aus 20m abzieht und flach den Innenpfosten trifft. Danach nimmt Siethen wieder einen Gang raus und der MSV kommt wieder besser ins Spiel. In der 27.Minute die große Chance den Ausgleich zu erzielen. Klasse Pass von J.Freier in den Lauf von S.Schröter, der den Ball am herausstürzenden Keeper vorbei schiebt, aber leider auf der Linie noch weggeschlagen werden konnte. Bis zur Pause dann ein ausgeglichenes Spiel, lediglich in der 36.Minute hat Siethen noch eine Torchance, doch die Direktabnahme kann der MSV Keeper halten. So ging man mit diesem knappen Rückstand in die Halbzeit und der MSV hatte noch alle Möglichkeiten eine Runde weiter zu kommen.  
    Der MSV nach der Pause offensiver agierend um den Rückstand wieder wett zu machen. So lud man Siethen natürlich zu Kontern ein, die sie dann auch eiskalt nutzten. 43.Minute Ballverlust am gegnerischen Strafraum und Siethen schließt den Klasse Konter mit dem 0:2 ab. 3.Minuten später sogar das 0:3. Nach einer Flanke kann Siethen völlig freistehend und ungehindert einköpfen. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Der MSV jetzt zwar optisch spielbestimmend, biss sich aber immer wieder an der gut stehenden Deckung der Gäste die Zähne aus. Man schaffte es kaum einmal in die Nähe des Strafraums. Siethen weiterhin abgezockt und eiskalt im Nutzen seiner Chancen und erhöht in der 51.Minute auf 0:4. Die erste große Tormöglichkeit für den MSV erst in der 56.Minute, doch den Kopfball von S.Meneses kann der Torhüter Klasse halten. In der 64.Minute der nächste Konter der Gäste und wieder eiskalt ausgenutzt zum 0:5. In der 68.Minute gelingt dem MSV noch der Ehrentreffer durch S.Schröter. Siethen hatte in den letzten Minuten aber noch einen Pfostenschuß und der MSV Keeper mußte noch einmal seine Klasse zeigen. Letztendlich ein verdienter Sieg der Gäste, die einfach abgeklärter und abgezockter waren.  

     
    Trainerfazit:
    Hatte heute eigentlich mehr erhofft, aber man muß schon anerkennen das der Gegner auch verdient gewonnen hat. Er war einfach viel aggressiver, vor allen Dingen im Abwehrbereich, wo wir uns nur selten durchsetzen konnten. Und hinten sind wir im Augenblick sehr anfällig, wie auch schon in den Punktspielen. Da hatten wir oft Glück das der Gegner seine Möglichkeiten nicht nutzte. Siethen dagegen heute eiskalt im Nutzen ihrer Torchancen. Schade, aber nun können wir uns auf die Liga konzentrieren.  

    Einzelkritik: 

    T.Sperling:
    Mußte einige Male glänzend halten. An den Toren war er machtlos.
    A.Martin:
    Wenn er ins Laufduell mit dem Gegner kommt ist er stark. War aber viel zu oft nicht nah genug am Mann, wurde dann zu einfach ausgespielt. Da muß man auch mal energischer seinen Körper einsetzen oder ein taktisches Foul machen. 
    T.Zoyk:
    Zeigte ein ordentliches Spiel mit einigen guten offensiven Impulsen. 
    F.Czihak:
    Heute erstmalig als Libero aufgestellt, mit einer ordentlichen Vorstellung. Es fehlte aber manchmal an der richtigen Zuteilung seiner Mitspieler.
    H.Rabe:
    Kämpfte und ackerte als einer der Sechser. Versuchte immer wieder offensiv zu agieren, ohne jedoch die entscheidenden Szenen zu haben. 
    O.Röll:
    Der zweite Sechser ebenfalls läuferisch mit viel Einsatz. Spielerisch konnte er aber nur wenig offensive Impulse geben. Versuchte sich einige Male mit Weitschüssen, die aber alle weit drüber oder vorbei gingen. 
    S.Meneses:
    Linker Läufer mit durchschnittlicher Leistung. Hatte in der Schlußphase zwei gute Kopfballchancen, die der Torhüter aber glänzend halten konnte. 
    S.Rösch:
    Spielte auf der rechten Läuferseite. Versuchte immer wieder offensiv Akzente zu setzen, vernachlässigte dann aber zu oft seine Defensivarbeit. Mußte in der zweiten Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden.
    J.Freier:
    Hatte heute einen ganz schweren Stand, da er fast in Manndeckung genommen wurde. Konnte so nicht wie gewohnt das MSV Spiel an sich reißen. Auch seine langen Bälle kamen heute nur selten an.
    S.Schröter:
    Hatte einen ganz hartnäckigen und unangenehmen Gegenspieler. Konnte sich dadurch nur selten in Szene setzen. Viel Pech in der ersten Halbzeit, als sein Schuß noch auf der Linie weggeschlagen werden konnte. Erzielte aber den Ehrentreffer aus sehr abseitsverdächtiger Position . 
    S.Grüneberg:
    In der ersten Halbzeit mit ordentlichen Spiel. Müßte aber viel besser den Ball entgegen kommen, wodurch er leichte Ballverluste hatte. Sollte dann zunächst in der zweiten Halbzeit für einige Zeit auf die Außenbahn. Hatte dazu aber wohl keinen Bock und spielte lustlos. Da müßtest du mal über deine Einstellung nachdenken.
    S.Jansen:
    Kam für den angeschlagenen S.Rösch und zeigte eine ordentliche Leistung. 


    Im Kader ohne Einsatz:
    O.Thiel-Schröder und I.Meier  
    .
    Zurück zum Seitenanfang


    24.10.2015: 5.Spieltag:
    SG Großziethen - MSVZossen 07                  6:1 (4:0)

    Aufstellung:                     I.Meier

          T.Zoyk    S.Jansen      T.Sperling      O.Thiel-Schröder    R.Cernas

                        F.Czihak        S.Rösch         
     
          S.Meneses             S.Grüneberg                   M.Schröder

                                            
     
    Auswechslungen:
    .

    Tore:
    1:0 (2.Min.), 2:0 (12.Min.), 3:0 (16.Min.), 4:0 (40.Min.), 5:0 (54.Min.), 6:0 (72.Min.), 6:1 S.Meneses (75.Minute) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: 
    .
    Zurück zum Seitenanfang


    31.10.2015: 6.Spieltag:
    MSVZossen 07 - SV Union Bestensee                  4:2 (1:0)

    Aufstellung:                     I.Meier

          A.Martin               F.Czihak               S.Hamm  

                               H.Rabe                
     
       T.Zoyk        S.Meneses              J.Freier          M.Schröder

                    G.Howitz               S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    M.Vetter füt M.Schröder (41.Min.), R.Hasche für S.Meneses (78.Minute)

    Tore:
    1:0 J.Freier (31.Min. Foulelfmeter), 2:0 G.Howitz (57.Min.), 3:0 G.Howitz (58.Min.), 3:1 (63.Min.), 4:1 G.Howitz (77.Min.), 4:2 (80.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: T.Zoyk (72.Min. Ballwegschlagen)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV verdienter Sieger !!!
    In den nächsten 4 Spielen gegen Gegner die hinter dem MSV liegen hat man die Möglichkeit sich den guten Mittelfeldplatz weiter zu festigen. Heute empfing man die SV Union Bestensee und wollte gleich die nächsten 3 Punkte einfahren. Die erste Großchance gehörte allerdings dem Gast in der 6.Minute, als er die Latte traf. Dann aber übernahm der MSV die Initiative und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. In der 8.Minute setzt sich G.Howitz gleich gegen 2 Gegenspieler durch, doch den Schuß kann der Torhüter abwehren. In der gleichen Minute zischt ein Fernschuß von J.Freier nur knapp über das Gehäuse. In der 18.Minute Klasse Pass von S.Schröter auf den völlig freistehenden S.Meneses, doch dessen Schuß geht an den Pfosten. Der MSV weiter mit guten Szenen in der Offensive, was dann in der 31.Minute belohnt wurde. Nachdem S.Schröter im Strafraum von den Beinen geholt wurde, nutzt J.Freier den fälligen Elfmeter zum 1:0. Kurz vor der Halbzeit die nächste gute Möglichkeit. Freistoß rechte Seite von J.Freier, aber der Kopfball von G.Howitz nur hauchdünn über das Gebälk. So geht der MSV völlig verdient mit der knappen Führung in die Pause.  
    Nach dem Seitenwechsel dann aber zunächst ein völlig anderes Bild. Bestensee in den ersten 15 Minuten überlegen und mit viel Druck aufs Zossener Tor. Der MSV in dieser Phase mit vielen einfachen Ballverlusten und viel Glück in der 48.Minute, als nach einer Ecke der Gegner aus wenigen Metern neben das Tor schießt. Dann konnte sich der MSV aber wieder etwas fangen und hat in der 55.Minute die Chance zu erhöhen. S.Schröter auf J.Freier, doch dessen Schuß geht an denn Außenpfosten. 2 Minuten später H.Rabe zu T.Zoyk, dessen Schuß gegen die Latte knallt, G.Howitz aber zur Stelle ist und zum 2:0 abstauben kann. Eine Minute später sogar das 3:0, als G.Howitz den Schuß von S.Schröter unhaltbar abfälscht. Durch diesen Doppelschlag hätte man eigentlich vermuten können, dass das Spiel entschieden war. Bestensee setzte nun aber alles auf eine Karte und drängte auf den Anschlußtreffer, der ihnen in der 63.Minute auch gelang. In der 73.Minute dann viel Dusel für den MSV, als nach einer Flanke der Kopfball gegen die Latte klatscht. Wäre hier das 3:2 gefallen, wäre es für den MSV noch einmal eng geworden. Wenige Minuten vor dem Ende dann aber die endgültige Entscheidung, als G.Howitz einen katastrophalen Fehlpass am eigenen Strafraum der Gäste nutzt und zum 4:2 locker einschieben kann. In der Schlußminute gelingt Bestensee dann zwar noch das 4:2, aber der MSV geht alles in Allem doch als verdienter Sieger vom Platz.  

     
    Zurück zum Seitenanfang


    07.11.2015: 7.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SG Wacker Motzen                  4:2 (1:1)

    Aufstellung:                     I.Meier

          F.Czihak              T.Sperling               S.Hamm  

                     O.Röll                H.Rabe                
     
       G.Howitz                  J.Freier                   S.Grüneberg

                    S.Meneses               S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    .

    Tore:
    0:1 (17.Min.), 1:1 J.Freier (38.Min.), 2:1 S.Schröter (46.Min.), 2:2 (48.Min.), 3:2 G.Howitz (65.Min.), 4:2 S.Schröter (78.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: T.Sperling (80+2.Min. Schiedsrichterbeleidigung)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV mit dem nächsten Dreier !!!
    Der MSV wollte heute unbedingt nachlegen, um sich im Mittelfeld weiter zu festigen. Der Gegner aus Motzen zur Zeit auf einen Abstiegsplatz und dementsprechend zunächst sehr defensiv eingestellt. Der MSV von Beginn an offensiv ausgerichtet und mit klaren Feldvorteilen. Nach 8 Minuten die erste große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch den Schuß von S.Schröter aus spitzen Winkel kann der Torhüter halten. Eine Minute später steht der Torhüter erneut im Mittelpunkt, als er einen Schuß von H.Rabe gerade noch zur Ecke abwehren kann. Der MSV weiterhin mit viel Druck, doch die erste Möglichkeit der Gäste führt zu dessen überraschender Führung in der 17.Spielminute, wenn auch sehr glücklich zustande gekommen. Flachpass in die Mitte, wo beim Abwehrversuch H.Rabe den Ball genau einem Gegner vorlegt, der nur noch einzuschieben braucht. Der MSV kurzzeitig etwas konfus, was dem Gast in der 25.Minute die einzige rausgespielte Möglichkeit ermöglichte, doch der Schuß geht knapp daneben. Dann wurde der MSV aber wieder dominierend und bekam in der 30.Spielminute einen klaren Handelfmeter zugesprochen, doch der Kapitän J.Freier scheiterte am Torhüter. Kurz vor der Pause macht dann aber J.Freier sein Mißgeschick beim Elfmeter wieder gut und verwandelt die Vorlage von S.Schröter zum 1:1 Halbzeitstand. Der Gast aus Motzen konnte bis dahin mit dem schmeichelhaften Unentschieden mehr als gut leben, denn der MSV war einfach das bessere Team.  
    Nach der Pause der MSV gleich wieder mit offensiven Aktionen und dem längst fälligen Führungstreffer zum 2:1 von S.Schröter nach Klasse Pass von J.Freier. Doch die Freude währte nur zwei Minuten, denn nach einem Eckball köpfte F.Czihak unglücklich ins eigene Tor zum Ausgleich. Der MSV diesmal aber nicht verunsichert. Man versuchte weiterhin den Druck aufrecht zu erhalten und erspielte sich einige Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 65.Minute bis endlich das Bollwerk des Gastes geknackt werden konnte. Den Schuß aus halbrechter Position von S.Meneses läßt der Keeper abprallen und G.Howitz staubt zum 3:2 ab. Der MSV läßt den Gegner danach weiterhin kaum offensiv zur Entfaltung kommen und drängt auf die Entscheidung. In der 78.Minute fiel dann auch der hochverdiente Treffer zur Vorentscheidung, als S.Schröter die Vorlage von G.Howitz überlegt zum 4:2 einschießen kann. In der Nachspielzeit der MSV dann ein wenig unkonzentriert, denn der Gast hatte noch zwei gute Kopfballmöglichkeiten. So blieb es dann aber beim hochverdienten 4:2 Erfolg für den MSV, der sich nun sogar im oberen Tabellendrittel festsetzen konnte. . 
     
    Zurück zum Seitenanfang


    28.11.2015: 9.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SV Rangsdorf 28                  5:2 (1:2)

    Aufstellung:                    S.Jansen

          T.Zoyk               T.Sperling               M.Schröder  

                    F.Czihak               S.Meneses                
     
       G.Howitz                  J.Freier                    S.Grüneberg

                    S.Rösch               S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    S.Hamm für M.Schröder (62.Min.), R.Krüger für T.Sperling (62.Minute)

    Tore:
    1:0 J.Freier (5.Min.), 1:1 (9.Min.), 1:2 (14.Min.), 2:2 J.Freier (52.Min.), 3:2 G.Howitz (74.Min.), 4:2 S.Grüneberg (76.Min.), 5:2 G.Howitz (78.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV siegt im Schlußspurt !!!
    Wow, was für ein Tabellenbild. Nachdem Großbeeren und Siethen überraschend eine Niederlage einstecken mußten, schob sich der MSV durch das 5:2 gegen Rangsdorf an beide vorbei auf den dritten Tabellenplatz. Das Spiel gegen Rangsdorf verlief aber für den MSV recht glücklich, denn erst in der Schlußphase konnte man den Gegner bezwingen. Im Schneetreiben und auf schwer zu bespielenden Geläuf begann zunächst alles nach Plan für den MSV. Man ging frühzeitig in der 5. Spielminute durch ein Freistoßtor von J.Freier mit 1:0 in Führung. Man hatte alles im Griff, doch in der 9.Minute fällt der Ausgleich, als der Rückpass zum Torhüter von T.Sperling den Weg ins eigene Tor fand. 5 Minuten später sogar die Führung der Gäste, als nach einem Eckball ein Rangsdorfer völlig frei zum Kopfball kommt. Der MSV nun doch ziemlich verunsichert. Offensiv gelang kaum etwas, da Rangsdorf auch sehr gut organisiert in der Abwehr stand. In der 22.Minute hätte Rangsdorf nach einem Konter sogar noch erhöhen können, doch der Schuß geht haarscharf am Tor vorbei. So geht man mit einem knappen Rückstand in die Halbzeit.  
    Den besseren Start in die 2.Halbzeit hatte zunächst Rangsdorf, als sie in der 46.Minute die Riesenchance zum 1:3 hatten. Fehler T.Sperling und so konnte der Rangsdorfer allein aufs Tor gehen, schoß aber vorbei. Danach der MSV dann endlich druckvoller und mit dem 2:2 Ausgleich durch J.Freier in der 52.Minute. Beide Teams spielten danach nun voll auf Sieg und es ging hin und her mit vielen Torraumszenen. Die größten Chancen hatte aber Rangsdorf. In der 62.Minute greift MSV Keeper S.Jansen an einer Flanke vorbei, doch der Rangsdorfer köpft über das leere Tor. In der 72.Minute kann er aber einen Schuß gerade noch gegen den Querbalken lenken. Rangsdorf wollte nun unbedingt den Sieg erzwingen und öffnete seine Abwehr immer mehr. So hatte der MSV nun viel Platz um zu Kontern, was man auch in der 74.Minute ausnutzte. Klasse Pass von S.Grüneberg in den Lauf von G.Howitz, der noch den Torhüter ausspielte und zum 3:2 einschieben konnte. 2 Minuten später der nächste Konter und S.Grüneberg erhöht auf 4:2. Es dauerte erneut nur 2 Minuten und G.Howitz erzielte sogar noch das 5:2. Im Schlußspurt entschied der MSV also dieses Spiel, auch wenn das doch noch klare Ergebnis nicht den Spielverlauf widerspiegelte. Aber letztendlich egal, die drei Punkte zählen und man soll diesen 3.Tabellenplatz erst einmal genießen.  

      
    Zurück zum Seitenanfang


    05.12.2015: 10.Spieltag:
    Eintracht KW - MSV Zossen 07                   3:5 (1:2)

    Aufstellung:                    S.Jansen

          T.Zoyk               T.Sperling               S.Hamm  

                    F.Czihak                O.Röll                
     
       G.Howitz                  J.Freier                    S.Rösch

                   S.Grüneberg               S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    S.Meneses für S.Grüneberg (62.Min.)

    Tore:
    1:0 (25.Min.), 1:1 S.Rösch (31.Min.), 1:2 S.Rösch (40.Min.), 2:2 (45.Min.), 2:3 S.Rösch (50.Min.), 3:3 (56.Min.), 3:4 G.Howitz (57.Min.), 3:5 G.Howitz (70.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .G.Howitz (48.Min. Meckern)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV mit 4. Sieg in Folge !!!
    .  
    Der MSV heute bei der Eintracht aus KW zu Gast und mit dem 4.Sieg in Folge, womit man den 3.Tabellenplatz verteidigen konnte. Allerdings konnte der MSV in den ersten 25 kaum überzeugen. Zwar hatte man durch Standards Möglichkeiten, aus dem Spiel heraus gelang aber nur sehr wenig. In der 14.Minute der Freistoß von O.Röll genau auf den Torwart und ein Weitschuß in der 22.Minute von J.Freier kann der Keeper zur Ecke abwehren. Eine Minute schießt O.Röll nach einem Eckball über das Gehäuse. Der Gastgeber konnte zwar gut mithalten hatte aber bis dahin keine nennenswerte Strafraumszene. Um so überraschender die 1:0 Führung in der 25.Minute. Nach einem Diagonalball kommt ein Gegner völlig frei zum Abschluß und schiebt zur Führung ein. Danach der MSV dann aber plötzlich viel besser im Spiel und mit der ersten gelungenen Angriffskombination in der 31.Minute fällt auch gleich der Ausgleich. J.Freier schickt G.Howitz, der quer im Strafraum zu S.Rösch spielt und dieser nur noch einzuschieben braucht. In der 37.Minute dann die große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch S.Schröter scheitert allein vor dem Tor am Keeper. Mit dem Halbzeitpfiff dann aber doch noch die 1:2 Führung. Den getretenen Eckball von J.Freier köpft S.Rösch in die Maschen. So geht es in die Halbzeit.  
    Der MSV ging hochmotiviert in die 2.Hälfte und wollte nun frühzeitig die Vorentscheidung suchen. In der 45.Minute dann aber ein schlechter Pass vom MSV Keeper auf seinen Verteidiger, sodass ein gegnerischer Spieler den Ball bekommt und flach zum 2:2 Ausgleich einschießen kann. Der MSV aber keineswegs geschockt und mit viel Offensivdrang. In der 48.Minute verweigert der Schiedsrichter dem MSV einen klaren Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung, was aber eine klare Fehlentscheidung war. Zwei Minuten später dann aber doch die erneute Führung. S.Schröter schickt G.Howitz, der erneut S.Rösch sieht, und dieser mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel das 2:3 erzielt. Aber auch KW gibt nicht auf und nutzt einen erneuten Fehler in der Defensive zum 3:3 in der 56.Minute. Der MSV geht aber eine Minute später wieder in Führung. J.Freier schickt S.Rösch am rechten Flügel und dessen Hereingabe nutz G.Howitz zum 3:4. Danach zieht sich der MSV etwas zurück, um nicht wieder den Ausgleich hinnehmen zu müssen. KW zwar bemüht erneut auszugleichen, doch es fehlte jetzt zunehmend die Kraft dazu. In der 70.Minute dann die vorläufige Entscheidung mit dem 3:5 durch G.Howitz, der eine Ablage von O.Röll nutzen kann. Eine Minute später der wohl beste Angriff des MSV in diesem Spiel. Über mehre Stationen kommt der Ball zu J.Freier, Pass zu S.Meneses, der in der Mitte den völlig freistehenden G.Howitz bedient, doch dessen Schuß geht gegen den Querbalken. Den Schlußpunkt setzt der Kapitän in der 78.Minute, doch sein Schuß geht knapp am Pfosten vorbei. So gewinnt der MSV auch verdient und hat nun nächste Woche ein Spitzenspiel. Wer hätte das gedacht. Man empfängt Waltersdorf, die bisher alles gewonnen haben. Man geht zwar als krasser Außenseiter in diese Partie, aber wer weiß !!!!  
     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    12.12.2015: 11.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - RSV Waltersdorf                   1:5 (0:3)

    Aufstellung:                    S.Schröter

          T.Zoyk               T.Sperling               F.Czihak  

                    H.Rabe                O.Röll                
     
       G.Howitz                  J.Freier                    M.Schröder

                   S.Meneses               S.Rösch                     
     
    Auswechslungen:
    R.Hasche für G.Howitz (78.Min.)

    Tore:
    0:1 (5.Min.), 0:2 (24.Min.), 0:3 (25.Min.), 1:3 J.Freier (45.Min. Foulelfmeter), 1:4 (61.Min.), 1:5 (71.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: G.Howitz (39.Min. Unsportlichkeit), T.Sperling (73.Min. Meckern)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Waltersdorf eine Nummer zu groß für den MSV !!!
    Als Tabellendritter empfing der MSV heute im Spitzenspiel den souveränen Tabellenführer aus Waltersdorf, der bisher alle Spiele gewinnen konnte. So ging der MSV auch als krasser Außenseiter in dieses Spiel, mit dem Ziel den Gegner solange wie möglich zu ärgern und ein Gegentor zu verhindern. Dieses Unterfangen wurde aber bereits nach 5 Minuten über den Haufen geworfen, denn Waltersdorf ging mit 0:1 frühzeitig in Führung. Waltersdorf zunächst auch die klar überlegene Mannschaft mit einigen guten Möglichkeiten, doch S.Schröter, heute im MSV Tor, konnte mit guten Paraden erst einmal weitere Treffer verhindern. Durch einen Doppelschlag in der 24. und 25. Minute, bei dem die Hintermannschaft des MSV zu viele Fehler machte, konnte Waltersdorf doch schon frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen. Der MSV bis dahin ohne nennenswerte offensive Aktionen, kam nun aber etwas besser ins Spiel und hatte zwei gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen, doch M.Schröder und G.Howitz scheiterten am Torhüter. Kurz vor der Halbzeit gab es für Waltersdorf eine Gelb-Rote Karte, sodass der Gast die zweite Halbzeit nur noch zu zehnt war.  
    Der MSV ging nun natürlich noch einmal hochmotiviert in die zweite Hälfte, um gegen den in Unterzahl spielenden Gegner doch noch etwas zu holen. Es fing auch verheißungsvoll an, denn in der 45.Minute nach Foulspiel an S.Rösch im Strafraum, nutzte J. Freier den fälligen Elfmeter zum 1:3 Anschlußtreffer. Der MSV jetzt zwar feldüberlegen, gegen die stark stehende Hintermannschaft des Tabellenführers fand man aber kaum einmal Lücken und kam zu keiner zwingenden Aktion im Strafraum. Ein einziger Torschuß vom MSV durch S.Meneses war aber kein Problem für den Keeper. Waltersdorf clever und abgezockt kam immer wieder zu gefährlichen Kontern. In der 61.Minute fiel dann das 1:4, womit das Spiel endgültig entschieden war. Der MSV zwar weiterhin sehr bemüht, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. In der 71.Minute nutzt Waltersdorf einen Konter und stellt den Endstand zum 1:5 her. Der Sieg geht auch für den Herbstmeister klar in Ordnung, vielleicht aber 2 Tore zu hoch. Trotzdem sollte der MSV sich über eine starke Hinrunde freuen, denn wer hätte geglaubt das man als Tabellendritter überwintert.  
     Jetzt wünsche ich euch allen ein frohes Weihnachtsfest mit euren Familien und kommt gut ins Neue Jahr. In der Rückrunde heißt es dann diesen überraschenden 3.Tabellenplatz solange wie möglich zu verteidigen.  
     
     
    Zurück zum Seitenanfang


    05.03.2016: Nachholspiel vom 8.Spieltag:
    BSC Preußen 07 - MSV Zossen 07                   2:0 (1:0)

    Aufstellung:                     I.Meier

          S.Jansen             S.Grüneberg               R.Wresch  

                    F.Czihak                R.Krüger                
     
       T.Zoyk                  J.Freier                     S.Rösch

                   S.Meneses               R.Hasche                     
     
    Auswechslungen:
    .

    Tore:
    1:0 (26.Min.), 2:0 (53.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV ohne Durchschlagskraft !!!
    Bevor nächste Woche die Rückrunde startet mußte der MSV schon heute im Nachholspiel in Blankenfelde gegen den BSC Preußen antreten. Um den 3.Tabellenplatz zu halten, sollte unbedingt mindestens ein Punkt eingefahren werden. So begann die Mannschaft in den ersten 20 Minuten sehr ordentlich mit leichten Spielvorteilen, ohne jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten zu haben. Die erste große Torchance hatte dann allerdings Preußen in der 10.Minute, doch der Kopfball nach einer Ecke geht knapp daneben. Nach den guten 20 Minuten gab es dann aber plötzlich ein Knick im MSV Spiel und Preußen kam nun besser ins Spiel. Die 1:0 Führung in der 26.Minute zeigte wieder einmal die MSV Schwäche bei Eckbällen. Bis zur Pause dann ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Strafraumszenen.  
    Nach dem Seitenwechsel Preußen mit viel Druck und nun zunächst das eindeutig bessere Team. In der 43.Minute viel Glück für den MSV nach einem Pfostentreffer und 2 Minuten später schießt ein Preußenspieler allein vor dem Tor kläglich daneben. Kurz danach der nächste Hochkaräter, doch der Kopfball geht knapp neben das Gehäuse. Der MSV kämpft zwar und hält gut dagegen, spielerisch gelingt in dieser Phase aber kaum etwas und offensiv gibt es fast nichts zu berichten. Lediglich ein Versuch von J.Freier aus 25m, der aber knapp über das Tor geht. In der 53.Minute fiel dann das längst fällige 2:0. Ballverlust von J.Freier im Mittelfeld und Preußen schließt den Konter zum 2:0 ab. Der MSV stellt jetzt etwas um und agiert nun mit 3 Stürmern, um vielleicht doch noch einmal heran zu kommen. In der 62.Minute hatte der MSV diese Chance, doch S.Grüneberg viel zu eigensinnig. Anstatt den mitgelaufenen S.Rösch in der Mitte anzuspielen, versuchte er es aus spitzen Winkel allein und scheitert am Torhüter. Danach der MSV mit viel Druck, ohne sich jedoch zwingende Torchancen erspielen zu können. Oft alles viel zu hektisch und ideenlos, wobei Preußen aber auch sehr gut defensiv stand. Nach dieser Niederlage rutscht man erst einmal auf den 4.Tabellenplatz ab und hat in den nächsten 2 Spielen mit Großbeeren und Siethen zwei echte Knaller als Gegner.  
     .  
     
    Zurück zum Seitenanfang


    12.03.2016: 12.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - Grün-Weiß Großbeeren                1:4 (0:2)

    Aufstellung:                     I.Meier

          T.Zoyk              S.Grüneberg               R.Wresch  

                   F.Czihak                R.Krüger                
     
       G.Howitz                 J.Freier                     S.Rösch

                   P.Gohl                  R.Hasche                     
     
    Auswechslungen:
    S.Schröter für R.Hasche (41.Min.)

    Tore:
    0:1 (10.Min.), 0:2 (33.Min.), 0:3 (53.Min.), 0:4 (65.Min.), 1:4 F.Czihak (69.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: F.Czihak (45.Min. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV gegen den Meister chancenlos !!!
    Gegen den amtierenden Meister aus Großbeeren der MSV erneut mit vielen personellen Problemen und letztendlich ohne Chance heute was zu reißen. Von Beginn an der Meister klar überlegen und mit der frühen Führung nach 10 Minuten durch einen Foulelfmeter. Die einzige Torannäherung für den MSV in der ersten Halbzeit in der 14.Spielminute, aber der Versuch von R.Wresch über das Gehäuse. Ansonsten eine klare Sache für den Gast, der das Spiel eindeutig diktierte und einige gute Möglichkeiten hatte. In der 33.Minute dann auch das längst fällige 0:2, allerdings erneut mit Hilfe des MSV. Zwei Spieler sind sich uneinig, wodurch der Ball am gegnerichen Strafraum verloren wird und so Großbeeren den Konter nutzen kann. Mit diesem 2 Torerückstand ging es dann auch in die Halbzeit.   
    Nach der Pause wollte der MSV es wenigstens noch einmal versuchen ran zu kommen, und stellte nun auf drei Stürmer um. Nach 2 Minuten dann auch die erste gute Torchance, als der Torhüter arge Probleme beim Distanzschuß vom eingewechseltem S.Schröter hatte. Das machte Hoffnung für mehr, doch als in der 53.Minute R.Wresch mit einem Eigentor das 0:3 besorgte, war das Spiel vorzeitig entschieden. Nun merkte man dem MSV an, das er nicht mehr an einer Wende glaubte. In der 65.Minute dann sogar noch das 0:4. In der 69.Minute dann wenigstens ein Lebenszeichen vom MSV mit dem 1:4 durch F.Czihak. Danach Großbeeren souverän, vergab allerdings noch einige Hochkaräter. Zum Schluß kann der MSV zufrieden sein, nicht noch höher verloren zu haben.   
     
     
    Zurück zum Seitenanfang


    06.04.2016: Nachholsoiel 13.Spieltag:
    SV Siethen - MSV Zossen 07                     1:2 (0:0)

    Aufstellung:                     S.Jansen

          T.Zoyk                     F.Czihak               R.Wresch  

                         O.Röll                D.Conrad                
     
       G.Howitz                     J.Freier                     S.Rösch

                   S.Grüneberg                  S.Schröter                     
      
    Auswechslungen:
    R.Krüger für S.Grüneberg (77.Min.)

    Tore:
    1:0 (45.Min.), 1:1 J.Freier (66.Min. Elfmeter), 1:2 J.Freier (66.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: D.Conrad (45.Min. Meckern), T.Zoyk (45.Min. Meckern)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Verdienter Erfolg nach einer Klasse Mannschaftsleistung !!!!!
       
    Im Nachholspiel mußte der MSV heute zum SV Siethen, gegen den man in allen Jahren nur Niederlagen einstecken mußte. Mit der besten Saisonleistung und einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung konnte man heute allerdings Siethen hoch verdient mit 2:1 schlagen. Von Beginn an der MSV klar überlegen mit strukturiertem Aufbauspiel. Das einzige was fehlte war das die Mannschaft sich für die ganz starke erste Halbzeit nicht mit einem Treffer belohnte. Man hatte zwar zwei gute Möglichkeiten, aber D.Conrad scheiterte aus 20m am Torhüter und S.Grüneberg mit Direktabnahme über das Tor. Siethen hatte große Probleme überhaupt mal offensive Impulse zu setzen, da die Defensive des MSV überragend war, vor allen Dingen die beiden Sechser O.Röll und D.Conrad. So ging es mit dem für Siethen schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeit.   
    Wenige Minuten nach Wiederanpfiff dann aber aus heiterem Himmel die völlig überraschende Führung für den SV Siethen. Langer Ball in den Strafraum und im Getümmel drückt ein Siethener den Ball über die Torlinie. Der MSV braucht nun einige Zeit um wieder das Spielgeschehen an sich zu reißen. In der immer hektischer und härter werdenden Partie drängte der MSV nach 20 Minuten auf den Ausgleich. In der 66.Minute wird G.Howitz hart im Strafraum gefällt und J.Freier nutzt den fälligen Elfmeter zum hochverdienten Ausgleich. Der MSV aber keineswegs mit der Punkteteilung zufrieden und drückte weiter auf das Tempo. In der 77.Minute erneutes Foul an G.Howitz auf der Strafraumgrenze. Eigentlich erneut ein Elfmeter, doch der Schiedsrichter setzt den Tatort wenige Zentimeter vor dem Strafraum. Eine Aufgabe für unseren Freistoß-Spezialisten J.Freier, der die Kugel über die Mauer in den Angel zum 1:2 zirkelt. Die letzten Minuten wirft Siethen nun alles nach vorne, doch der MSV weiterhin mit einer sehr stabilen Defensive. Lediglich ein Kopfball in der Nachspielzeit ist die Ausbeute für Siethen. So gewinnt der MSV verdient mit 1:2 und zieht in der Tabelle sogar an Siethen vorerst vorbei auf Platz vier.

      
     
    Zurück zum Seitenanfang


    09.04.2016: 14.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SpG Mittenwalde/Ragow 1                 3:3 (2:3)

    Aufstellung:                     S.Jansen

          T.Zoyk                F.Czihak               R.Wresch  

                   O.Röll                  R.Krüger                
     
       G.Howitz                 J.Freier                     S.Rösch

                   S.Meneses                 S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    .


    Tore:
    1:0 O.Röll (8.Min.), 1:1 (9.Min.), 1:2 (13.Min.), 1:3 (18.Min.), 2:3 S.Rösch (33.Min.), 3:3 S.Meneses (44.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV vergibt reihe hochkarätige Chancen !!!!!
       
    Nach der starken Leistung im Nachholspiel wollte der MSV heute unbedingt da wieder anknüpfen und den nächsten 3er einfahren. Die erste Möglichkeit hatte jedoch der Gast aus Mittenwalde bereits nach 3 Minuten, doch der der MSV Keeper kann Klasse halten. Da merkte man schon , das die Mannschaft heute nicht so konzentriert und motiviert zu Werke ging. Als man dann in der 8.Minute durch einen Fernschuß von O.Röll sogar mit 1:0 in Führung gehen konnte, glaubten wohl einige, das dies hier heute zum Selbstläufer wird. Bereits 1 Minute nach der Führung kann Mittenwalde ausgleichen. Der MSV jetzt mit vielen Problemen, denn Mittenwalde war plötzlich das bessere Team. In der 13.Minute geht Mittenwalde dann sogar in Führung und erhöht 5 Minuten später auf 1:3. In dieser Phase der MSV völlig von der Rolle und braucht einige Zeit um sich wieder aufzurappeln. In der 33.Minute gelingt dann vor der Pause wenigstens noch der Anschlußtreffer von S.Rösch aus 23 m. Ansonsten zeigte der MSV eine schlechte Vorstellung in der ersten Halbzeit, nicht aggressiv genug und viel zu wenig Laufbereitschaft. Wenigstens war man mit dem Anschlußtreffer wieder im Spiel und konnte auf die zweite Halbzeit hoffen.   
    Nach der Pause der MSV nun viel präsenter und mit dem schnellen Ausgleich durch S.Meneses in der 44.Minute. Was jetzt folgte war ein Daueranrennen auf das Mittenwalder Tor. Man erspielte sich reihenweise hochkarätige Torchancen, die man aber alle oft kläglich vergab. Gerade der MSV Top Torschütze G.Howitz hätte Mittenwalde alleine abschießen müssen, doch ihm gelang heute vor dem Tor einfach nichts. Und beinahe wäre das Chancen auslassen sogar noch bestraft worden, denn kurz vor dem Ende hatte Mittenwalde mit ihrer einzigen Torchance in der zweiten Halbzeit die Chance auf den Sieg, doch der MSV Keeper kann halten. Letztendlich blieb es beim Remis. Nach einem 1:3 Rückstand noch einen Punkt zu holen wäre normalerweise ja in Ordnung, aber durch die zweite Halbzeit mit den vielen ausgelassenen Torchancen hat man 2 Punkte leicht verschenkt.
     
    Zurück zum Seitenanfang


    16.04.2016: 15.Spieltag:
    SV Teupitz/Groß Köris - MSV Zossen 07                 1:4 (1:2)

    Aufstellung:                     I.Meier

          T.Zoyk                F.Czihak               R.Wresch  

                   H.Rabe                 S.Meneses                
     
       S.Grüneberg               J.Freier                     S.Rösch

                   G.Howitz                 S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    P.Gohl für S.Rösch (44.Min.), R.Hasche für G.Howitz (79.Min.)

    Tore:
    0:1 S.Rösch (2.Min.), 0:2 S.Rösch (8.Min.), 1:2 (9.Min.), 1:3 H.Rabe (56.Min.), 1:4 G.Howitz (72.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV mit verdientem Erfolg !!!!!
    Für den MSV war das heute ein ganz wichtiger Sieg, denn man konnte den 4.Platz verteidigen und vergrößerte den Vorsprung gegenüber Teupitz, der zur Zeit Tabellensechster ist. Der MSV mit einem Blitzstart. Nach 2 Minuten ging man bereits mit 0:1 in Führung. Flanke von J.Freier auf S.Rösch , der ins lange Eck einschieben kann. In der 8.Minute erhöht der MSV auf 0:2. J.Freier passt in den Lauf von S.Rösch der seinen zweiten Treffer erzielen kann. Eine Minute später allerdings bereits der Anschlußtreffer zum 1:2. Trotzdem bleibt der MSV spielbestimmend und kann immer wieder gefährliche Angriffe starten, wobei aber leider der letzte Pass oft zu ungenau kommt. Teupitz kann offensiv nur selten Akzente setzen, hat aber in der 28.Minute die Möglichkeit zum Ausgleich, doch den Freistoß kann der MSV Torhüter I.Meier Klasse parieren. In der 36.Minute dann eine Doppelchance zum 1:3 durch S.Schröter und S.Grüneberg, die aber vergeben wird. In der Nachspielzeit Eckball für Teupitz, aber der Kopfball knapp drüber. So geht es mit der verdienten aber knappen Führung für den MSV in die Halbzeit.   
    Nach der Pause Teupitz zunächst mit viel Druck, um den Ausgleich zu erzielen. Bis auf einen Weitschuß, der haarscharf daneben geht, gelingt dem Gastgeber aber recht wenig. Der MSV lauert nun auf Konter und hat in der 48.Minute die erste Gelegenheit den Vorsprung zu erhöhen. Flanke J.Freier, doch der Kopfball von G.Howitz über das Gehäuse. In der 56.Minute aber dann doch das 1:3. H.Rabe spielt zwei Gegner aus und zieht aus 20 m ab und der Ball zischt flach ins Netz. Teupitz wirft jetzt alles nach vorne und hat auch zwei Möglichkeiten wieder ran zu kommen. Zunächst geht ein abgefälschter Schuß gegen den Querbalken. Kurz danach kann der MSV Keeper einen Freistoß nur wegboxen, hat aber Glück das der freie Mann über das Gehäuse hämmert. Danach läßt aber die Kraft bei den Hausherren immer mehr nach und der MSV kommt zu einer Reihe von Torchancen. S.Grüneberg scheitert am Torhüter, sowie auch H.Rabe. In der 72.Minute Klasse Pass in die Spitze auf G.Howitz, der noch den Torhüter ausspielt und zum 1:4 einschieben kann. Eine weitere hochkarätige Chance vergibt dann T.Zoyk, als er aus wenigen Metern neben das Tor schießt. Den Schlußpunkt setzt der eingewechselte R.Hasche, der das leere Tor aus wenigen Metern verfehlt. So bleibt es beim 1:4, wenn auch der Sieg hätte höher ausfallen müssen.   
    In den nächsten beiden Spielen stehen ganz schwere Aufgaben auf dem Zettel. Zunächst am Mittwoch im Nachholspiel beim Meister und derzeitigen dritten Großbeeren und am Samstag kommt dann der Tabellenzweite aus Großziethen.

     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    20.04.2016: Nachholspiel 1.Spieltag:
    Grün-Weiß Großbeeren - MSV Zossen 07                 4:2 (1:1)

    Aufstellung:                    S.Schröter

          T.Zoyk                M.Vetter               R.Wresch  

                   O.Röll        F.Czihak      H.Rabe                   
     
       G.Howitz                  J.Freier                   S.Meneses

                               R.Krüger                     
     
    Auswechslungen:
    S.Jansen für R.Wresch (40.+1.Min.)

    Tore:
    0:1 R.Krüger (6.Min.), 1:1 (13.Min.), 2:1 (51.Min.), 3:1 (62.Min.), 3:2 S.Meneses (63.Min.) 

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: S.Meneses ( 44.Min. Foulspiel), G.Howitz (53.Min. Foulspiel), S.Jansen (73.Min. Foulspiel), J.Freier (75.Min.), M.Vetter (77.Min.), F.Czihak (80.+2. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Dem MSV fehlte die Cleverness vor dem Tor !!!!!
    Heute mußte man im Nachholspiel beim amtierenden Meister und derzeitigen Tabellendritten Grün-Weiß Großbeeren antreten. Und wie schon am Samstag in Teupitz der MSV mit einem Blitzstart, denn R.Krüger erzielte in der 6.Minute die 0:1 Führung. In der 10.Minute hat dann der Meister seine erste gute Möglichkeit, doch der Schuß geht am langen Pfosten vorbei. Kurz danach gelingt dem Meister dann aber der Ausgleich nach einem Klasse Spielzug, auch wenn der Passgeber in die Mitte stark abseitsverdächtig war. Der MSV aber keineswegs geschockt und versuchte mit frühen Pressen den Spielaufbau des Meisters zu stören. Und so ergaben sich einige gute Tormöglichkeiten. Der Heber von O.Röll aus 20m geht über den zu weit draußen stehenden Torhüter, aber leider auch wenige Zentimeter am Tor vorbei. In der 19.Minute langer Ball von J.Freier auf R.Krüger, doch dessen Schuß genau in die Arme des Torhüters. 5 Minuten später die nächste gute Möglichkeit für den MSV, doch der Freistoß von J.Freier geht haarscharf vorbei. Der Meister in dieser Phase zwar spielbestimmend, ohne jedoch gefährlich werden zu können. Erst in der 25.Minute hat er eine Möglichkeit, doch der MSV Keeper kann mit dem Fuß abwehren. Plötzlich Großbeeren mit enormen Druck, da die Zuordnung beim MSV nicht mehr stimmte. Bis zur Halbzeit gab es mehrere Szenen, in dem beim MSV ein heilloses Durcheinander im Strafraum herrschte. Glücklicherweise gelang es dem MSV aber bis zur Halbzeit schadlos zu bleiben.   
    Nach der Pause kann der MSV das Spiel wieder ausgeglichener gestalten, muß aber trotzdem in der 51.Minute den Treffer zum 2:1 hinnehmen. Wieder einmal wurde die große Anfälligkeit bei hohen Bällen in den Strafraum bestraft, denn nach einer Flanke kommt ein Gegner am zweiten Pfosten ungehindert zum Kopfball. Aber auch dieser Rückstand kann der MSV wegstecken und versucht nun etwas offensiver zu werden. Leider waren viel Pässe in die Spitze heute einfach zu lang. In der 62.Minute kann der Meister mit seiner zweiten Möglichkeit in der zweiten Halbzeit auf 3:1 erhöhen. Jetzt schien das Spiel fast entschieden zu sein, doch bereits 1 Minute später keimte wieder Hoffnung auf, als S.Meneses das 3:2 gelang. Der MSV warf nun alles nach vorne, aber es fehlte oft die Cleverness am Strafraum oder der Abschluß wurde nicht konsequent gesucht. Als dann in der Nachspielzeit nach einer Ecke das 4:2 für den Meister fiel, war das Spiel endgültig entschieden.   
    Wie schon im letzten Jahr stand auch diesmal der MSV vor einer Überraschung, es fehlte allerdings auch etwas Glück und in vielen Szenen die Abgeklärtheit, was der Meister vormachte. ,

     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    23.04.2016: 16.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - SG Großziethen                 2:6 (1:3)

    Aufstellung:                     I.Meier

          S.Jansen         F.Czihak         R.Cernas         M.Schröder  

        G.Howitz           R.Krüger         S.Meneses             T.Zoyk 
     
                        L.Diebert          M.Fried      

                                                   
     
    Auswechslungen:
    R.Hasche für M.Fried (64.Min.), O.Thiel-Schröder für L.Diebert (79.Min.)

    Tore:
    0:1 (23.Min.), 1:1 R.Krüger (30.Min. Foulelfmeter), 1:2 (34.Min.), 1:3 (36.Min.), 1:4 (50.Min.), 1:5 (61.Min.), 2:5 R.Krüger (75.Min. Foulelfmeter), 2:6 (80.+1Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: F.Czihak (74. Min. Unsportlichkeit)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    MSV Notelf trotz guter kämpferischer Leistung chancenlos !!!!!
    Der MSV hatte heute gegen den Tabellenzweiten aus Großziethen viele Ausfälle zu beklagen. Es war schon schwer genug überhaupt eine Mannschaft zusammen zu bekommen. Letztendlich halfen Einige aus, die schon seit langer Zeit nicht mehr gespielt haben. Vorweg, sie machten das recht ordentlich, hatten aber gegen den spielstarken Gegner im Endeffekt keine Chance.   Von Beginn an der Gast aus Großziethen das klar spielbestimmende Team, das aber zunächst doch so einige Probleme hatte die gut gestaffelte Defensive des MSV zu knacken. Erst nach 10 Minuten gab es die erste größere Tormöglichkeit, die aber vergeben wurde. In der 15.Minute allerdings viel Dusel für den MSV, als der Pfosten aushalf das 0:0 zu halten. So dauerte es bis zur 23.Minute bis der Führungstreffer für den Gast fiel. und das auch nur mit einem 20m Knaller in den Winkel. Der MSV eigentlich nur mit Abwehrarbeit beschäftigt, kann aber in der 30.Minute völlig überraschend ausgleichen. G.Howitz wird im Strafraum von den Beinen geholt und der Kapitän R.Krüger nutzt den Elfmeter zum 1:1. 3 Minuten später dann sogar die große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch der Schuß von M.Fried aus wenigen Metern zu harmlos. Großziethen nun aber noch druckvoller und mit dem Doppeltreffer in der 32. und 34.Minute gibt es noch vor der Pause eine kleine Vorentscheidung. 
    Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Großziethen weiter das klar überlegene Team und beim MSV gingen nun bei den ersten die Kräfte zu Ende. So erhöht der Gast in der 50.Minute auf 1:4 und in der 61.Minute auf 1:5. Zwischenzeitlich vergab Großziethen sogar noch einen Elfmeter, den der MSV Keeper I,Meier Klasse halten konnte. Nach dieser klaren Führung wollte Großziethen nun noch mehr für ihr Torverhältnis tun, spielte nun aber oft viel zu überheblich. So gelang es dem MSV viele brenzlige Situationen zu überstehen. Fünf Minuten vor dem Ende kann der MSV sogar noch verkürzen. Langer Ball auf G.Howitz, der vom Torwart einfach umgerannt wird und R.Krüger verwandelt seinen zweiten Elfmeter zum 2:5. In der Nachspielzeit gelingt Großziethen durch einen sehenswerten Freistoß aus 20m das Tor zum 2:6 Endstand.   
    Klar hatte man heute kaum eine Chance etwas zu holen, doch großes Lob an die Mannschaft, die alles abrief was ihr heute zur Verfügung stand. Erwähnt muß noch die souveräne Leitung das Spiels durch M.Hannemann. Jetzt kann man nur hoffen das bis zum nächsten Spiel einige ausgefallenen Kräfte wieder zur Verfügung stehen.

     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    30.04.2016: 17.Spieltag:
    SV Union Bestensee - MSV Zossen 07                 3:1 (1:0)

    Aufstellung:                     I.Meier

          T.Zoyk         F.Czihak         S.Jansen         O.Thiel-Schröder  

       G.Howitz           R.Krüger          J.Freier               M.Schröder 
     
                      S.Grüneberg       S.Meneses      

                                                   
     
    Auswechslungen:
    P.Gohl für R.Krüger (55.Min.), R.Hasche für S.Grüneberg (78.Min.)

    Tore:
    1:0 (35.Min.), 2:0 (49.Min.), 2:1 S.Meneses (66.Min.), 3:1 (72.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: .

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV verliert nach schwacher Leistung !!!!!
    Die 3.Niederlage in Folge und das nach einer ganz schwachen Leistung bei der abstiegsbedrohten Mannschaft in Bestensee. 
    Es dauerte über 20 Minuten, bis der MSV zu seiner einzigen Möglichkeit in der ersten Halbzeit kam. Bis dahin hatte man viel Glück, das es immer noch 0:0 stand. Mehrere Riesenchancen vergab Bestensse entweder kläglich oder scheiterten am MSV Torhüter. Bestensee die dominierende Mannschaft, gerade im Mittelfeld mit klaren Feldvorteilen. In der 32.Minute die nächste gute Möglichkeit für Bestensee, doch den Freistoß kann der MSV Keeper gerade noch abwehren. 5 Minuten vor der Pause war es dann aber doch soweit und Bestensee ging verdient mit 1:0 in Führung. Der MSV mit viel Dusel, dass man bis zur Halbzeit nicht schon höher zurück lag. 
    Die ersten Minuten nach der Pause der MSV dann etwas besser im Spiel, wird aber in der 49.Minute nach einem Konter eiskalt erwischt und liegt 2:0 hinten. Danach beide Mannschaften mit grauenhaften Fußball. Es gab kaum noch Höhepunkte. Doch plötzlich der überraschende Anschlußtreffer mit der ersten Möglichkeit in der zweiten Halbzeit für den MSV durch S.Meneses. Jetzt keimte doch noch einmal Hoffnung auf wenigstens einen Punkt entführen zu können. Die Riesenmöglichkeit dazu hat in der 70.Minute, als G.Howitz durch war, aber am langen Pfosten vorbei schoß. 2 Minuten später dann aber die endgültige Entscheidung und wie zum MSV Spiel heute passend durch ein Eigentor. Nach dieser erneuten Pleite kommt das Mittelfeld in der Tabelle immer näher und man kann nur hoffen, dass man jetzt nicht durchgereicht wird.
     
     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    07.05.2016: 18.Spieltag:
    SG Wacker Motzen - MSV Zossen 07                 2:0 (1:0)

    Aufstellung:                     S.Schröter

           T.Zoyk              S.Jansen                  I.Meier 

       L.Diebert       F.Czihak              S.Meneses         O.Thiel-Schröder
     
                    R.Krüger              S.Hamm      

                               R.Hasche                     
     
    Auswechslungen:
    S.Rösch für R.Krüger (65.Min.)

    Tore:
    1:0 (14.Min.), 2:0 (80.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: S.Jansen (78.Min. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Stark ersatzgeschwächter MSV hält das Spiel lange offen !!!!!
    Wie schon in den letzten Spielen der MSV mit argen Personalproblemen. Heute bekam man gerade noch eine Mannschaft zusammen und man fuhr nach Motzen mit der Absicht die Niederlage in Grenzen halten zu können. Bei sommerlichen Temperaturen gab es dann ein sehr niveauarmes Gekicke, da Motzen eine ganz schwache Partie zeigte. In der ersten Halbzeit ein völlig ausgeglichenes Spiel mit fast keinen torgefährlichen Aktionen im Strafraum. Der MSV stand recht sicher hinten und ließ kaum etwas zu. Nur einmal war man nicht im Bilde und Motzen ging in der 14.Minute mit 1:0 in Führung, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. 
    Nach der Pause ließen dann aber bei einigen MSV Spielern, die lange nicht mehr gespielt haben, so langsam die Kräfte nach und das Spiel verlagerte sich immer mehr in die MSV Hälfte. Zwar war nun Motzen spielüberlegen, Torchancen konnten sie sich kaum einmal erspielen. Im Gegenteil, der MSV mit den wenigen Offensivaktionen weitaus gefährlicher. In der 55.Minute Klasse Pass von F.Czihak auf S.Hamm, der sich aber den Ball etwas zu weit vorlegte und so nur noch über den Torwart lüpfen konnte, allerdings am Tor vorbei. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich in der 60.Minute, als R.Krüger elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde, aber mit dem 11m leider am Torwart scheiterte. Erst in der 64.Minute gab es die erste Möglichkeit für Motzen, doch der MSV Keeper kann Klasse halten. In der 68.Minute der MSV mit seiner letzten großen Chance im Spiel, doch der Schuß von S.Schröter geht knapp am langen Pfosten vorbei. Der MSV versuchte nun noch etwas offensiver zu werden, hatte aber nicht mehr die Kraft entscheidend offensive Impulse zu setzen. In der letzten Minute kann Motzen dann die Entscheidung mit dem 2:0 erzielen. Der MSV kämpferisch mit guter Leistung und nach dem Spielverlauf wäre eine Punkteteilung auch gerecht gewesen. 

     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    21.05.2016: 19.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - BSC Preußen 07                 3:1 (2:1)

    Aufstellung:                     T.Sperling

           T.Zoyk        S.Jansen         F.Czihak           I.Meier 

                        O.Röll           H.Rabe         
     
        L.Diebert                R.Krüger                    G.Howitz 

                              S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    O.Thiel-Schröder für R.Krüger (41.Min.), R.Wresch für L.Diebert (51.Min.), R.Hasche für I.Meier (64.Min.)

    Tore:
    1:0 R.Krüger (9.Min.), 2:0 O.Röll (24.Min.), 2:1 (31.Min.), 3:1 R.Hasche (72.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: R.Wresch (78.Min. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Endlich mal ein Sieg gegen Preußen für den MSV !!!!!
    In den letzten Spielzeiten war man immer dicht davor den BSC Preußen zu besiegen, was aber letztendlich nie gelang. Heute gab es aber endlich einen verdienten Erfolg. In der ersten Halbzeit Preußen zwar etwas feldüberlegen, ohne jedoch Torchancen zu erspielen. Der MSV dagegen mit den wenigen offensiven Aktionen weitaus torgefährlicher. Bereits nach 3 Minuten die erste große Chance durch G.Howitz, der jedoch knapp neben das Tor zielt. In der 9.Minute schickt S.Schröter rechts R.Krüger, der aus spitzen Winkel die Pille zum 1:0 in den Winkel hämmert. Klasse Tor. Nach 21 Minuten Riesensolo von S.Schröter, aber sein Schuß geht weit über das Tor. 3 Minuten später Ecke T.Zoyk und O.Röll hämmert den Ball direkt unter die Latte zum 2:0. Was für ein Tor. Kurz danach die nächste Riesenchance, als R.Krüger eine Flanke von T.Zoyk gegen den Querbalken köpft. Preußen bis dahin ohne nennenswerte Möglichkeit, kann aber in der 31.Minute völlig überraschend den Anschlußtreffer erzielen, als der MSV nicht energisch genug klären konnte. Mit dieser verdienten 2:1 Führung ging es in die Halbzeit. 
    In der zweiten Halbzeit verflachte dann das Spiel immer mehr. Es gab jetzt viel Mittelfeldgeplänkel. Die wenigen Torchancen hatte allerdings wieder der MSV. 45.Minute hält der Preußen Keeper einen Schuß von H.Rabe und in der 57.Minute geht ein Freistoß von S.Schröter knapp am Tor vorbei. In der 72.Minute dann die Vorentscheidung, als der eingewechselte R.Hasche den genialen Pass von S.Schröter zum 3:1 nutzt. In den Schlußminuten kam dann unerklärliche Hektik auf, wobei ein Preußen Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah. In der 76.Minute hatte Preußen dann seine einzige Torchance in der zweiten Halbzeit, doch den verdeckten Schuß lenkt der MSV Keeper mit einer Klasse Parade um den Pfosten. So blieb es beim verdienten 3:1 für den MSV . 
     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    24.05.2016: 20.Spieltag:
    SV Rangsdorf 28 - MSV Zossen 07                  2:8 (1:1)

    Aufstellung:                     T.Sperling

           T.Zoyk        S.Jansen         F.Czihak           A.Kasubke 

                        D.Conrad         H.Rabe         
     
        G.Howitz                 R.Krüger                        O.Röll 

                               S.Schröter                     
     
    Auswechslungen:
    S.Grüneberg für R.Krüger (41.Min.), R.Wresch für A.Kasubke (58.Min.), L.Diebert für G.Howitz (65.Min.), O.Thiel-Schröder für F.Czihak (73.Min.)

    Tore:
    1:0 (24.Min. Foulelfmeter), 1:1 G.Howitz (27.Min.), 1:2 D.Conrad (44.Min.), 1:3 G.Howitz (46.Min.), 1:4 O.Röll (50.Min.), 2:4 (65.Min.), 2:5 S.Schröter (67.Min.), 2:6 S.Schröter (69.Min. Foulelfmeter), 2:7 S.Grüneberg (71.Min.), 2:8 O.Röll (79.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: S.Jansen (24.Min. Meckern)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV nach der Pause im Torrausch !!!!!
    Im vorgezogenen Punktspiel mußte der MSV nach Rangsdorf, die als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand standen, da man heute unbedingt einen Sieg brauchte, um noch die Chance zu bewahren den Abstieg zu verhindern. Der MSV von Beginn an das klar spielstärkere Team und der ersten Chance nach 11 Minuten, aber G.Howitz setzt die Flanke von H.Rabe neben das Tor. Rangsdorf stand sehr defensiv und versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer. Der MSV zwar spielbestimmend, hatte es aber schwer hochkarätige Chancen rauszuspielen, Erst nach 21 Minuten die nächste Torchance für den MSV, doch der Kopfball von O.Röll nach Flanke G.Howitz landet am Außenpfosten. In der 24.Minute dann die völlig überraschende Führung für den Tabellenletzten, als S.Jansen sich im Strafraum nur durch ein Foul behelfen kann. Den fälligen Elfmeter nutzt Rangsdorf zum 1:0. Doch die Antwort vom MSV blieb nicht lange aus, denn bereits 3 Minuten später gelingt G.Howitz der Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit dann noch eine gute Möglichkeit für den MSV, doch den Schuß von S.Schröter kann der Torwart halten. So ging es nur mit einem 1:1 Unentschieden in die Halbzeit, da der MSV zu wenig aus seiner klaren Überlegenheit machte.   
    Die erste gefährliche Aktion nach der Pause hatte dann Rangsdorf, allerdings knapp am Tor vorbei. Danach erhöhte der MSV das Tempo und konnte innerhalb von sieben Minuten auf 1:4 erhöhen, womit eine Vorentscheidung gefallen war. Zunächst schließt in der 44.Minute D.Conrad einen Alleingang souverän ab. 2 Minuten später bedient S.Schröter in der Mitte G.Howitz, der ohne Mühe vollenden kann. Und in der 50.Minute hämmert O.Röll eine Flanke von T.Zoyk direkt unter die Latte. In der 58.Minute die nächste hochkarätige Chance für den MSV, doch der Schuß von O.Röll geht an den Außenpfosten. Kurz danach geht ein Schuß von D.Conrad knapp am Tor vorbei. Nach dieser Druckperiode kommt Rangsdorf kurzfristig etwas besser ins Spiel und hat in der 64.Minute die Möglichkeit zu verkürzen, doch der MSV Keeper mit Klasse Parade. Eine Minute später gelingt dann aber doch der Anschlußtreffer zum 2:4. Der MSV schlägt aber postwendend zurück und erhöht durch S.Schröter auf 2:5. Jetzt war Rangsdorf stehend k.o. und leistete kaum noch Gegenwehr. In der 69.Minute das 2:6 durch einen verwandelten Foulelfmeter von S.Schröter. In der 71.Minute erzielt S.Grüneberg nach Klasse Doppelpass mit D.Conrad das 2:7 und den Schlußpunkt zum 2:8 Endstand in der 79.Minute setzt O.Röll. Nach einer grandiosen 2.Halbzeit gewinnt der MSV auch in dieser Höhe hochverdient und schickt Rangsdorf damit wohl endgültig in die Kreisklasse.   . 
    Besonders erwähnen muß ich noch, das nach den personellen Problemen der letzten Wochen der Trainer heute die Auswahl aus 18 Spielern hatte.
     
      
      
    Zurück zum Seitenanfang


    04.06.2016: 21.Spieltag:
    MSV Zossen 07 - Eintracht KW                    0:7 (0:4)

    Aufstellung:                     T.Sperling

           T.Zoyk        S.Jansen         F.Czihak          A.Kasubke 

                       S.Meneses       S.Grüneberg         
     
        G.Howitz                 J.Freier                     R.Wresch 

                               S.Rösch                     
     
    Auswechslungen:
    O.Thiel-Schröder für R.Wresch (55.Min.), P.Gohl für S.Rösch (59.Min.), I.Meier für S.Jansen (66.Min.)

    Tore:
    0:1 (2.Min.), 0:2 (29.Min.), 0:3 (37.Min.), 0:4 (39.Min. Foulelfmeter), 0:5 (43.Min. Foulelfmeter), 0:6 (66.Min.), 0:7 (80+1.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: S.Jansen (43.Min. Meckern), P.Gohl (79.Min. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Dem MSV gelang heute NICHTS !!!!!
    Heute empfing der MSV den stark abstiegsbedrohten Gegner von Eintracht KW. Bei hochsommerlichen Temperaturen merkte man dem Gast sofort an um was es für sie heute ging. Sie waren viel bissiger und lauffreudiger, und mit dem Glück bereits in der 2.Minute in Führung gehen zu können. Der MSV brauchte 20 Minuten um besser ins Spiel zu kommen und hatte dann hochkarätige Möglichkeiten den Ausgleich erzielen zu können. In der 21. Minute Freistoß von J.Freier auf den langen Pfosten gezogen, wo G.Howitz mit Direktabnahme aus wenigen Metern nur den Keeper anschießt. 2 Minuten später Klasse Aktion von S.Rösch, doch dessen Schuß knapp über das Tor. Eine weitere Minute später Klasse Pass von J.Freier in den Lauf von G.Howitz, der aber nur den Pfosten trifft. Und dann fällt in der 29.Minute das 0:2, was den MSV nun völlig aus dem Konzept warf. In der 37.Minute muß man einen starken Konter der Gäste zum 0:3 hinnehmen und zwei Minuten später sogar noch vor der Pause durch Foulelfmeter das 0:4. Damit war das Spiel schon entschieden.   
    Kurz nach Wiederanpfiff das 0:5, erneut durch eine Foulelfmeter. In der 54.Minute hat der MSV das eine Riesen Doppelchance wenigstens den Anschlußtreffer zu erzielen, aber zunächst scheitert G.Howitz am Torhüter und drischt den Abpraller über das leere Gehäuse. Dem MSV wollte heute einfach nichts gelingen und beim Gast funktionierte fast alles. In der 66.Minute erhöht KW auf 0:6. Der MSV in der 71.Minute mit der nächsten hochkarätigen Möglichkeit, aber auch diesmal trifft man nur den Pfosten durch S.Meneses. In der Nachspielzeit dann sogar noch das 0:7. 
    Am Ende ein klares Debakel für den MSV. 
      
     
      
    Zurück zum Seitenanfang


    11.06.2016: 22.Spieltag:
    RSV Waltersdorf - MSV Zossen 07                    9:0 (5:0)

    Aufstellung:                     T.Sperling

        R.Hasche  O.Thiel-Schröder    S.Jansen       I.Meier        R.Wresch 

        T.Zoyk           J.Freier            S.Hamm             P.Gohl
     
                               S.Rösch                     

                                                    
     
    Auswechslungen:
    S.Jansenn verletzt (34.Min.), S.Hamm verletzt (68.Min.)

    Tore:
    1:0 (4.Min.), 2:0 (23.Min.), 3:0 (28.Min.), 4:0 (30.Min.), 5:0 (32.Min.), 6:0 (43.Min.), 7:0 (52.Min.), 8:0 (68.Min.), 9:0 (72.Min.)

      
    Verwarnungen:
    Rote Karten:

    Gelb-Rote Karten:  
    Gelbe Karten: T.Zoyk (51.Min. Foulspiel)

    Spielbericht:(made by Achim Ausner)

    Der MSV chancenlos !!!!!
    Beim Tabellenzweiten Waltersdorf hatte der MSV wieder einmal erhebliche Personalprobleme und kam daher mächtig unter die Räder. Bereits nach 4 Minuten ging Waltersdorf durch einen Freistoß in Führung. Danach konnte der MSV zwar 20 Minuten einigermaßen dagegen halten, dann aber nahm der Druck immer weiter zu und Waltersdorf baute die Führung bis zur Pause auf 5:0 aus. Zudem mußte kurz vor der Pause S.Jansen verletzt ausscheiden und da man keine Auswechselspieler zur Verfügung hatte ging es mit nur noch zehn Leuten in die zweite Halbzeit und ab der 68.Minute sogar nur noch zu neunt. 
    Das Spiel nach der Pause fast nur noch in der Hälfte vom MSV und mit weiteren Treffern zum 9:0 Endstand. Das es nicht zweistellig wurde lag an der guten Leistung vom MSV Keeper und an der Überheblichkeit Waltersdorf. Letztendlich der MSV haushoch unterlegen und mit einer herben Klatsche im Gepäck. 
    Die letzten beiden Spiele mit herben Niederlagen trüben zum Saisonende die doch recht gut gelaufene Saison. 
         
      
    Zurück zum Seitenanfang